Hubschraubereinsatz am Gaberl

Am 17.01.2021 sprang ein 8-jähriger Schifahrer über einen Schneehügel und verletzte sich dabei schwer am Bein.

Die anwesenden Mitglieder der Bergrettung Köflach, welche ihren planmäßigen Schidienst am Gaberl durchführten, wurden um etwa 11:00 Uhr vom Liftpersonal über den Vorfall informiert.

Die Bergretter, unter ihnen 2 ausgebildete Rettungssanitäter, waren innerhalb kürzester Zeit am Unfallort und begannen mit der Erstversorgung. Da sich schnell der Verdacht einer schweren Verletzung bestätigte und der Patient unter starken Schmerzen litt, wurde der C17 aus St. Michael durch die Landeswarnzentrale alarmiert und zum Unfallort beordert. Glück im Unglück für den Patienten: Es herrschte traumhaftes Flugwetter und somit konnte der Abtransport ins Krankenhaus schnell durchgeführt werden.

Mit Hilfe von vorbeikommenden Schifahrern wurde rasch ein Landeplatz für den Hubschrauber gesichert und der Hubschrauber durch die Bergrettung eingewiesen.

Der kleine Patient wurde dem Team des Notarzthubschraubers übergeben und befindet sich auf dem Weg der Besserung.


Wir wünschen dem jungen Sportler alles Gute und eine schnelle Genesung.

179 Ansichten