Bergrettungsausflug - Gries im Sellraintal

Aktualisiert: 26. Mai 2019

Das jährliche Skitourenwochenende führte uns diesmal nach Gries im Sellraintal in Tirol.

Bei traumhaftem Wetter stiegen drei Kameraden am ersten Tag auf die Wildspitze mit 3.768 Metern Höhe, den höchsten Berg Tirols und der Ötztaler Alpen, sowie nach dem Großglockner der zweithöchste Berg Österreichs, auf und legten dabei knapp 1900 Höhenmeter zurück.

Da das Wetter am Samstag nicht allzu schön war, wurde ein Übungstag eingelegt. Dabei wurden die LVS-Suche (LVS = Lawinenverschüttetensuchgerät), die Spaltenbergung und die Biwakschleife (behelfsmäßige Rettung) in einem Stationenbetrieb umfangreich geübt.

Das nächste Ausflugsziel war der Zischgeles mit 3.004 Metern in den Stubaier Alpen wieder bei blauem Himmel und viel Sonnenschein.

Am darauffolgenden Tag unternahmen wir eine Genuss-Skitour auf den Wetterkreuzkogel, da sich die Lawinensituation etwas erhöhte. Am Nachmittag blieb dafür noch Zeit, um sich die Stadt Innsbruck anzusehen oder in die Kletterhalle Innsbruck zu fahren.

Zum Abschluss unseres Ausflugs nach Gries haben wir den Schafzoll (2.394m) ins Auge gefasst. Zwei Kameraden sind schon etwas früher aufgestanden, um auf den Hohen Seeblaskogel (3.235m) zu gehen und sind dann über die Nordwand abgefahren.



13. April 2019 - Schitour - Wildspitze



14. April 2019 - Übungstag



15. April 2019 - Schitour - Zischgeles





16. April 2019 - Schitour - Wetterkreuzkogel


34 Ansichten
  • YouTube Bergrettung
  • Black Facebook Icon